Laura Dahlmeier empfängt Büscher Karwendelläufer im Ziel

Vor atemberaubender Bergkulisse ging am 31. August 2019 die 11. Ausgabe des Karwendelmarschs über die Bühne. Mit dabei war auch die ehemalige deutsche Biathletin Laura Dahlmeier, die sich bei den Damen den Sieg in der 52 Kilometer langen Königsklasse über 2281 Höhenmeter mit einem neuen Streckenrekord von 04:51:11 sichern konnte. Die Gesamtweltcupsiegerin der Saison 2016/17 und Doppel-Olympiasiegerin nahm zum ersten Mal beim Karwendelmarsch teil. Vorjahressieger Alexander Lieb aus Weerberg gewann auch in diesem Jahr wieder den Karwendellauf der Herren. 2.500 Teilnehmer aus 29 Nationen durchquerten den größten Naturpark Österreichs.  Von Scharnitz ausgehend führte die Strecke über den Schafstallboden, das Karwendelhaus, die Ladizalm, die Falkenhütte, Eng (Ziel der 35 Kilometer langen Route), die Binsalm, den Gramai Hochleger, die Gramaialm und die Falzturnalm bis nach Pertisau am Achensee. Dabei waren auch, wie in den letzten drei Jahren, wieder einige Läufer aus Freudenberg. Bei besten Bedingungen und strahlend blauen Himmel endete der Lauf für zwei Sportler wegen gesundheitlichen Problemen nach 35 Kilometer in der Eng. Alle anderen kamen überglücklich in Pertisau an. Dabei durfte ein Foto zusammen mit Laura Dahlmeier als Belohnung natürlich nicht fehlen.

52 Kilometer Lauf:

Julia Rosenthal, W30, 6:52:15 (TV Büschergrund)

Michael Kern, M40, 7:19:35 (Gosenbach)

Volker Seidel, M50, 7:47:35 (TV Büschergrund)

Olaf Giebeler, M50, 7:55:35 (TV Büschergrund)

Tim Seidel, MH, 9:26:44 (Fortuna Freudenberg)

35 Kilometer Lauf:

Patrick Goerke, M45, 4:55:38 (TV Büschergrund)

Björn Lorsbach, M50, 6:05.13 (Fortuna Freudenberg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.