Siegerländer Gaumeisterschaften im Orientierungslauf

Siegerländer Gaumeisterschaften im Orientierungslauf

 Am Samstag, den 2. Dezember  2017

Ausrichter:          OLG Siegerland

Bahnleger:           Volker Moll &   Mathias Vieten

Start:                    ab 13:00 Uhr

Kategorien:         D/H 10

D/H 14-17

D/H 18-49

D/H 50+

Karte:                  Seelbach /  Maßstab 1:10 000 / Äquidistanz 5m

 

Treffpunkt:         Raststätte Siegerland Ost

Wegbeschreibung:

Von Autobahnabfahrt Freudenberg (Nr.20)  Richtung Siegen

Durch Lindenberg, dann Rechts ab Richtung Heisberg.

Der Ausschilderung folgen.

Von Siegen kommend Richtung Freudenberg. Durch Seelbach, am Seelbachsweiher dann links Richtung Heisberg.

Der Ausschilderung folgen.

 

Zeitmessung:       Sport Ident Chip System

Bemerkung:        IOF Postenbeschreibung auf der Karte

Karten befinden sich in DIN A4 Klarsicht-Folien

Meldungen:         Bitte mit Vor-und Nachname,Jahrgang,Kategorie und SI Nummer

per Mail bis    Freitag den 24.11.2017

 

Haftungsausschluss:

Ausrichter, Veranstalter, Waldeigentümer übernehmen über bestehende Versicherungen hinaus keine Haftung.

Kölnmarathon 2017

Thomas Feussner

Julia Rosenthal

Frank Schmidt

Thorsten Kursch

Marathons gibt es in vielen Städten – aber Köln ist einzigartig: eine Mischung aus Top- und Breitensportevent, Karneval, Volks- und Lauffest! Die ganze Stadt ist auf den Beinen und fiebert mit den Sportlern auf der Strecke!

25.000 Läufer gingen am Sonntag bei besten Bedingungen auf die neue Strecke des Köln Marathons. Von den Kölnern bejubelt und als erster Marathonläufer kam Favorit Hendrik Pfeiffer ins Ziel. Bei den Frauen siegte bei ihren Marathondebüt Rebecca Robisch. Im Halbmarathon konnte Sabrina Mockenhaupt das Rennen zum fünften Mal gewinnen, bei den Herren siegte Tobias Blum. Unter den Läufern waren auch einige Sportler vom TV Büschergrund am Start und finishten erfolgreich.

Marathon:

Julia Rosenthal         03:27.16 (5. Platz AK W35 TV Büschergrund)

Thorsten Kursch       03:34:11   TV Büschergrund

Thomas Feußner      03:37:58  TV Büschergrund

Frank Schmidt          03:55:01  TV Büschergrund

Halbmarathon:

Carina Günther         02:06:55  TV Büschergrund

 

Unsere Jungs und Männer suchen Verstärkung !

Unsere Jungs und Männer suchen Verstärkung!

Fun Sport 1 für Jungen von 8-12 Jahre
Hier werden Ball und Fangspiele Geräteparcours und Fitness gemacht.
Das Training findet Dienstags von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr in der Osterbergturnhalle statt.

Fun Sport 2 für Jungen von 12-16 Jahre
Hier gibt es auch Ballspiele, Parcours sowie Ausdauer und Fitness für euch.
Das Training findet Dienstags von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr auch in der Osterbergturnhalle statt.

 

Und ganz neu gibt es jetzt auch noch:

Fun Sport 3 für Frauen und Männer im besten Alter 😉 (ab 30 Jahren)

Das Training findet Mittwochs von 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr in der Osterbergturnhalle statt.

 

Schaut einfach jederzeit vorbei. Wir freuen uns auf euch.

Bei Fragen könnt ihr euch an Philipp Hoffmann

unter 0160 / 1280 811 wenden.

Karwendellauf 2017

Jedes Jahr treffen sich Wanderer und Läufer am letzten August Wochenende zum legendären Karwendelmarsch in Tirol. 52 km führt die Strecke von Scharnitz bei Seelfeld bis nach Pertisau am Achensee. Dabei werden 2.281 Höhenmeter bergauf zurückgelegt. Eine lange Strecke auf der man so manche Gefühlsebenen durchlebt.  Dabei werden zum Einen eine 35 km Wanderstrecke bis zur Eng-Alm, zum Anderen eine 52km Strecke für Läufer und Wanderer angeboten. Unter dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ starteten auch die 6 Sportler vom TV Büschergrund. Um sechs Uhr früh glich Scharnitz, das „Tor zum Karwendel“ einem Ameisenhaufen: Exakt 2.500 begeisterte Läufer und Wanderer machten sich noch in der Dunkelheit auf den Weg ins Karwendel. Und beeindruckten mit sportlichen Höchstleistungen. Eine Ausstiegsmöglichkeit in der Eng ist dabei für alle Teilnehmer möglich. Davon machten am Samstag 72 Läufer und 435 Wanderer gebrauch. Die gut trainierten Büscher Läufer und Walker finishten bei sommerlichen Temperaturen von bis zu 26 Grad ALLE nach 52 km erschöpft aber glücklich am Achensee.

Lauf:

Patrick Goerke 7:36:43         31. Deutscher AK M40/45

Kersten Wickel 6:47:44         10. Deutscher AK M50/55

Andreas Bathe   9:32:46         53. Deutscher Ak M30/35

 

Marsch:

Marion Babberger       12:14:07

Myriam Jungermann 12:14:05

Christina Lowag 12:14:05

 

675 Jahre Oberfischbach „Wir waren dabei“

Skiabteilung war dabei!

Dass es in Büschergrund tatsächlich einen Skilift gibt und dieser im „Weidekamp“ zu finden ist, das dürfte den meisten Leuten spätestens nach dem vergangenen Wochenende klar sein. Und dass die Büscher wahnsinnig gute Unterhaltungskünstler sind, auch.
Die Beteiligung beim Festumzug in Oberfischbach war eine – im wahrsten Sinne des Wortes – Schnapsidee, die von einigen passionierten Weidekamp-Mitarbeitern irgendwann im letzten halben Jahr entsprungen ist. Und besonders nachdem der Lift diesen Winter noch einmal geöffnet werden konnte, war klar: Als Hommage an den Festwagen der Skiabteilung vor 11 Jahren wollen wir uns in Oberfischbach präsentieren. Inklusive Gondel und Werbespruch. Nach einigen Monaten der theoretischen Planung, konnte sich tatsächlich ein junges Team finden und Mitte Mai mit dem Bau beginnen. Teilweise wurde bis spät in die Nacht gehämmert, gesägt, geschraubt, gepinselt, gefachsimpelt, Bier getrunken und vor allem Schwartebretter geschält. An den Special Effects (Schneekanone und Nebelmaschine) wurde gefeilt und als der Wagen dann am Dorffest-Sonntag auf die Straße ging, war alle Arbeit, Zeit und Nerven, die in das Projekt geflossen war, vergessen.
Beim Festumzug punktete der Weidekamp-Wagen besonders mit stimmungsvoller Musik, feschen Burschen und Madels, guter Laune, Freikarten für den Skilift und Freibier (wegen eigener Zapfanlage) bei den vielen Zuschauern.
Wir bedanken uns bei allen, die uns bei dem Großprojekt unterstützt haben. Sei es durch Material, Unterstand-Möglichkeit, alte Deko-Ski,gute Ratschläge und der Applaus am Straßenrand. Es war für uns eine unfassbar tolle Zeit, die in einem grandiosen Auftritt geendet hat.
Vielen Dank und herzlichste Grüße,
euer Weidekamp-Team!

 

 

Internationales Deutsches Turnfest Berlin 2017

Der eine oder andere von euch hat es vielleicht schon mitbekommen, aus beruflichen Gründen befinde ich mich seit Anfang des Jahres in unserer Hauptstadt an der Spree. Ein Vorteil davon ist, dass ich es in diesem Jahr nicht sehr weit von  den Veranstaltungsorten des Internationalen Deutschen Turnfestes entfernt bin. Das Deutsche Turnfest findet alle 4 Jahre an wechselnden Orten statt. Neben den Wettkämpfen in 24 Sportarten ist es vorallem ein Fest mit doch recht lockerer Stimmung. Die Auftaktveranstalltung am Samstagabend war mit 40.000 Turnern und Gästen ein recht schwungvoller Auftakt. Zuvor waren über die Straße des 17. Juni 15.000 Turnererinnen und Turner aus  22 Landesverbänden vom Norden bis zum Süden, sowie elf Ländern wenn richtig gesehen habe sogar aus dem asiatischen Raum gezogen. Überschattet wurde das ganze nur von einem aufgrund der erhöhten Sicherheitsmaßnahmen um 30 Minuten verzögerten Beginn, welcher jedoch der Stimmung keine Abbruch tat. Ich persönlich bin sehr gespannt wie es in den folgenden Tagen weitergeht.

Weitere Informationen: http://deutsches.turnfest.de/

– Jannik

 

 

 

 

 

Jahreshauptversammlung 2017

Sport im Wandel der Zeit

Zur Jahreshauptversammlung begrüßte der Vorstand des TV Büschergrund 45 Mitglieder im Bürgerhaus des Heimatvereins in Büschergrund.

Der Verein besteht seit nunmehr 60 Jahren. In seinem Bericht beschrieb der 1. Vorsitzende Henning Münker die Anfänge des Vereins, die vielen Aktivitäten und den Wandel im Sport bis zum heutigen Tag.

Der TV Büschergrund hat es über die vielen Jahre immer geschafft als innovativer Breitensportverein aufzutreten, und allen Altersgruppen ein abwechslungsreiches Sportangebot zu bieten. Trotzdem steht er heute, wie so viele andere Vereine auch, vor großen Herausforderungen. Immer neue Sportarten werden kreiert und etablieren sich. Es wird sogar schon in einigen Verbänden über die Einführung von „E-Sport“ nachgedacht.

Sein Appell richtete sich an alle Übungsleiter und welche die es werden möchten. Man kann sich nicht auf dem Wissenstand von vor vielen Jahren ausruhen. Neuerungen und Veränderungen in den Übungsstunden sind Voraussetzung um auch in Zukunft abwechslungsreiche Sportstunden anbieten zu können. Weitere Probleme vor die der Verein heutzutage gestellt wird sind sicher dem demografischen Wandel geschuldet, aber auch die Belastung derer die im Berufsleben stehen wird immer größer. Somit wird es immer schwieriger überhaupt Leute für Vereinsarbeit zu gewinnen. Hier möchte der Vorstand ansetzen. Akquise neuer Übungsleiter und Weiterbildung der Aktiven steht ganz oben auf der Agenda.

Zum Schluss seines Berichts bedankte sich Henning bei Allen für die gute Zusammenarbeit, bat aber auch um Unterstützung bei den vielen kleinen Arbeiten im Vereinsalltag.

Folgende Mitglieder wurden neu gewählt bzw. in ihren Ämtern bestätigt.

bisher Neu/Wiederwahl
2. Vorsitzende/r Andreas Bathe
Oberturnwart/in Mathias Vieten
Schriftwart/in Andrea Müller
Kassenwart/in Kathrin Bertelmann
Kassenprüfer/in Birgitt Zander bleibt 1 Jahr, Neu Simone Schneider
Ehrungen:

Für 25 jährige Vereinstreue wurden Simone Schneider, Jörg Solbach, Manfred Pursch und Henning Käppele geehrt. Hartmut Reh blickt auf eine 40 jährige und Inge Knobbe gar auf 50 jährige Mitgliedschaft zurück.

Verabschiedung:

Nina Kreckel wurde als Jugendwartin verabschiedet. Sie hat über viele Jahre die Jugendabteilungen gemeinsam mit Michael Hillger geleitet und das jährliche Adventsturnen organisiert.

Margot Waffenschmidt, die leider aus gesundheitliche Gründen nicht anwesend sein konnte, wurde als Übungsleiterin der Walker und der Seniorengruppe verabschiedet. Ihr größtes Anliegen war einen Nachfolger zu finden. Bis zur JHV hatte sich noch niemand gefunden. Sehr erfreulich, dass sich im Laufe der JHV Übungsleiter gefunden haben, die die Truppe im Wechsel betreuen werden. Daniela Vieten wurde als Übungsleiterin der Kinderabteilung (Mädchen 3-5 Jahre) verabschiedet.

Frank Löschner und Ingrid Brach wurden für ihren langjährigen Einsatz als Organisationsleiter des Büscher Waldlaufes verabschiedet.

Bericht Kassenwart:

Wirtschaftlich gesehen steht der Verein sehr gut da. Frank Lürtzener, als Kassenwart, berichtete das das Betriebsziel zu hundert Prozent erreicht wurde. Sogar zusätzliches Kapital konnte erwirtschaftet werden. Seiner Entlastung und der des Vorstandes stand somit nichts im Wege.

Nach dem offiziellen Teil wurde auch sehr schnell der gesellige Teil des Abends eingeläutet. Für das leibliche Wohl war gesorgt und es wurden noch einige Anekdoten aus den vergangenen 60 Jahren zum Besten gegeben.

Büscherwaldlauf 2017

Eifrige Leser und Webseitenbesucher werden es bestimmt schon mitbekommen haben, die Menüstruktur der Internetseite wurde erneut vereinfacht und die Seite des Büscherwaldlaufes wird nach und nach migriert. Heute habe ich die aktuelle Ausschreibung des Büscherwaldlaufes unter dem entsprechenden Link hinterlegt und möchte mit dieser Nachrichtenmeldung noch einmal darauf verweisen.

Zur Büscherwaldlaufseite

Freundliche Grüße,

Jannik Vieten